Unglaublich aber wahr: Von der «Besuchten» zum «Speical Guest»!

2008 wurde Livia Mischel (dazumal in der 2. Sek) von «Coole Schule» und den 3nity Brothers im Französisch Unterricht besucht. Was sie sich selber nie hätte vorstellen können: 2019 war Livia selber musikalischer «Special Guest» bei über 20 der 65 «Coole Schule Boa Lingua» Aufführungen von Laurence Castera aus Kanada und sang ihre Debüt-Single «Achterbahn»

Livia Mischel: «Berlin - Tag und Nacht»- Star veröffentlichte Singles.

Sie rockte DSDS, erspielte sich bei „Berlin - Tag und Nacht“ eine riesige Fanbase und schaffte mit ihrer Debüt-Single «Achterbahn» (2019) einen Achtungserfolg (über 700'000 Plays auf Spotify). 2021 veröffentlichte Livia Mischel mit «Illusion» einen feinsinnig-schönen Deutsch-Pop-Song. Ermutigend, verletzlich und stark singt die Singer-Songwriterin aus der Schweiz über Wut, Trauer und aber auch die Kraft die mit dem Verlassen einer Beziehung einhergehen. „Denn wenn es darum geht, die wahre Liebe zu finden, müssen wir uns manchmal von den Illusionen verabschieden, die nicht das waren, was wir dachten“, sagt sie.

Musik liegt ihr einfach im Blut. Schon im zarten Alter von vier Jahren begann Livia Mischel zu singen. Mit sechs begann ihr Unterricht im Kinder- und Jugendtheater und mit acht meldete sie sich einfach selbst für den Kinderchor ihrer Heimatstadt Zürich an. Aber der Gesang war für sie schon damals mehr als die Laune eines Kindes, die irgendwann vergeht. Ganz im Gegenteil: Livia begann eine Gesangsausbildung und ein Vorstudium für Jazz & Pop am Konservatorium in Zürich. 2009 wurde sie dort schließlich aufgenommen, studierte Jazz & Klassik und begann Klavier zu lernen. Schon neben der Schule war Livia auf dem Weg zur Gesangskarriere. Mit 15 machte sie ihren ersten Schritt in die professionelle Musikszene. Sie sammelte Erfahrung im Tonstudio, trat, mal solo, mal mit Band, auf zahlreichen Bühnen in Zürich und Umgebung auf.  

Die Seele muss singen… Nach der Schule begann Livia eine Ausbildung als Informatikerin im Bereich Systemtechnik und setzte diese Tätigkeit - nach dem Abschluss - bei einer renommierten Schweizer Bank fort. Ganz die bürgerliche Existenz sollte es aber auch nicht sein – 2012, während der Ausbildung, machte sie spontan bei „The Voice of Switzerland“ mit. Doch für den Gesang war in jener Zeit immer weniger Raum in ihrem Leben. Noch dazu befand sie sich in einer Beziehung, in der ihr Freund ihr die Auftritte in der Öffentlichkeit verbot. Und selbst ihre vielen Hobbies, das Malen, Filmen und Photographieren, und die Zeit in der Natur beim Joggen, Wandern und Skifahren, konnten die Sehnsucht nach den Auftritten nicht ersetzen. Ohne Musik ging es nicht, und so entschied sie sich schließlich zu einem großen Schritt.

Livias Leben wird zur Achterbahn. 2018 war das Jahr, in dem sie den großen Sprung wagte. Sie kündigte ihren Beruf, beendete ihre Beziehung und wandte sich ganz ihrem großen Traum, der Musik, zu. Sie begann ihr Talent in den sozialen Medien zu präsentieren, und schnell wurde das Fernsehen auf sie aufmerksam – so wurde sie zur Moderatorin eines Online-Jugendformats in der Schweiz. Und im selben Jahr bewarb sie sich bei„Deutschland sucht den Superstar“ mit durchschlagendem Erfolg: Nicht nur kam sie in die Sendung, in Südafrika setzte sie sich bis in die Runde der letzten sechzehn Kandidaten durch.

Vom 2019 - 2020 spielte Livia bei «Berlin – Tag und Nacht» (RTL II, Episoden 2023-2210) die Hauptrolle der kecken Schweizerin und Gesangstalent Vivi.


Die Single "Achterbahn" wurde von Musiklabel "swissartists corp." - einer Divison der Coole Schule Edutainment GmbH - produziert und veröffentlicht. Für weitere informationen HIER klicken.